• Plattform zur Unterstützung der Innovation im Wallis : Wo soll man anfangen?

    7 Mai 2019

    Der Öffentlichkeit und den lokalen KMU oft wenig bekannt, verfügt das Wallis über eine aktive Plattform zur Unterstützung von Innovationen in KMU und Unternehmertum. So stehen zahlreiche Institutionen im Dienste von Unternehmen und regionalen Organisationen. Insbesondere die Walliser Kantonalbank und die HES-SO Valais-Wallis engagieren sich für Unternehmen und Start-ups, die sich für eine Lancierung und/oder Innovation einsetzen. Beratung, Finanzierung, Expertise und Coaching sind einige der geschätzten Dienstleistungen, die diese beiden Unternehmen bereits anbieten.

Events

  • :
  • :
  • :
      • img
        17 November 2011

        Entreprise et développement durable DE

        Seine eigene Firma zu gründen oder weiterzuentwickeln ist kein kleines Unterfangen. Gefordert sind nicht nur Zeit, Geld und Fachkenntnisse, sondern auch Risikobereitschaft. Trotz solider Projekte fehlen gewissen Unternehmen jedoch die finanziellen Mittel oder die nötigen Garantien. Im Wallis wird vom Staat und von privater Seite Unterstützung bei der Gründung und Entwicklung von Unternehmen geboten, und zwar in Form von finanzieller Unterstützung, Kautionen oder Beratung.

      • img
        29 September 2011

        Unterstützung bei der Gründung und der Weiterentwicklung von KMU's

        Seine eigene Firma zu gründen oder weiterzuentwickeln ist kein kleines Unterfangen. Gefordert sind nicht nur Zeit, Geld und Fachkenntnisse, sondern auch Risikobereitschaft. Trotz solider Projekte fehlen gewissen Unternehmen jedoch die finanziellen Mittel oder die nötigen Garantien. Im Wallis wird vom Staat und von privater Seite Unterstützung bei der Gründung und Entwicklung von Unternehmen geboten, und zwar in Form von finanzieller Unterstützung, Kautionen oder Beratung.

      • img
        21 April 2010

        Renovieren schafft mehr Werte!

        Wie kann eine Renovation den Wert eines Gebäudes steigern? Der Sanierungsmarkt verzeichnet ein konstantes Wachstum. Neben Vollsanierungen werden sehr oft auch Teilsanierungen von Gebäuden durchgeführt (Ersatz des alten Heizsystems durch umweltfreundlichere Systeme, Malerarbeiten usw.).

      • img
        13 März 2008

        Besteuerung von KMU: Herausforderungen und Perspektiven

        Die Kostendämpfung ist einer der Schlüsselfaktoren für den Erfolg von kleinen und mittleren Unternehmen. Im Steuerbereich sind KMU jedoch mit zahlreichen verschiedenen Systemen sowie komplexen Massnahmen konfrontiert. KMU und ihre Eigentümer werden häufig mit den Eigenheiten des schweizerischen Steuersystems konfrontiert, insbesondere bei der Nachfolgeregelung, bei grösseren Investitionen, bei der Ausschüttung von Gewinnen oder bei einem Wechsel der Rechtsform.

      • img
        28 November 2007

        Elektronische Rechnungen und Zahlungen

        Die Zukunft gehört den elektronischen Rechnungen. Die Zahl der Online-Transaktionen steigt konstant: Das Yellowbill-System hat 2006 doppelt so viele E-Rechnungen verarbeitet wie im vorhergehenden Jahr. Triebfeder dieser Entwicklung sind die Unternehmen. EBPP (Electronic Bill Presentment and Payment) bedeutet das Ende der Rechungen in Papierform und des Versands von Einzahlungsscheinen. Ziel dieses Systems ist ein vollständig elektronischer Zahlungsablauf, d.h. von der Erstellung der Rechnung bis zu deren Zahlung online. Dieser Prozess darf nicht mit dem LSV-System (Debit Direct) verwechselt werden, bei dem Rechnungsbeträge direkt von einem Bank- oder Postscheckkonto abgebucht werden. Das E-Rechnungs-System beruht auf dem E-Banking, in dem die offenen Rechnungen angezeigt werden. Die Rechnungen können auch im .pdf- oder .html-Format angezeigt und per E-Mail verschickt werden. Um die Rechnungen zu bezahlen, genügen ein paar wenige Mausklicks.